Archiv für den Monat Dezember 2012

Die Zukunft des Individualverkehrs – Automatisiertes Fahren 2020

Was geschieht mit dem Individualverkehr, wenn Fahrzeuge uns autonom überall hintransportieren, wohin wir wollen?

Die Antwort darauf, beantwortet ein Zitat aus der Kommentarsektion von Spiegel Online:

„Ich lese mit großer Begeisterung diesen Beitrag. Es ist ja schon verschiedentlich über die Versuche, den Staßenverkehr zu automatisieren, berichtet worden, was mich dazu veranlasst hat, ein wenig weiterzudenken.

Was geschieht denn, wenn Autos sich selbsttätig bewegen können?
Gibt es dann noch einen Grund, ein eigenes Fahrzeug zu besitzen?

Der Individualverkehr ist ein System, das so vielfach redundant Kapazitäten bereithält, dass dem Systemtheoretiker der Irrsinn dieses Zustandes beispielhaft ist.

Die Abschaffung dieses Systems [Anm. des Individualverkehrs] zugunsten eines Fahrzeugparkes, der von geeigneten Unternehmen vorrätig gehalten wird und auf die jeder gegen Vergütung zugreifen kann (Führerschein? worzu!) birgt wirtschaftliche Vorteile einer solchen Dimension, dass der Privat- PKW verschwinden wird.
Die städtebaulichen Folgen werden ebenso enorm sein.
Das ist eine der aufregendsten Zukunftsvisionen, die ich kenne.

Weiters – Funktionsweise des Radars:

„Wissen Sie, wie die modernen Radar-Säulen arbeiten? Ein solch modernes Auto hätte natürlich (Radar-)Sensoren. Mit diesen Sensoren könnte es gleichzeitig den Vordermann, alle Autos um das Fahrzeug herum und auch eventuelle Fußgänger und sonstige Objekte um das Fahrzeug einzeln(!!!) beobachten. Das schaffen wir Menschen nicht annähernd. Sobald ein Objekt sich dem zu erwartenden Fahrweg des Fahrzeugs gefährlich nähert, leitet der Computer (Ausweich-)Maßnahmen ein. Der Computer weiß allerdings dann bereits, dass links neben uns ein weiteres Fahrzeug fährt, während der menschliche Autofahrer das erst beim instinktiven Ausweichen feststellt. Außerdem könnte dieses Fahrzeug dann alle nachfahrenden Fahrzeuge über die bevorstehende Notbremsung warnen und so Auffahrunfälle beinahe gänzlich ausschließen.
Automatisches Fahren auf der Autobahn wäre für mich ein Traum. Es würden Tonnen an Kraftstoff und Nerven gespart. Wie oft erlebe ich, dass ich ein Fahrzeug überhole, anschließend von diesem Fahrzeug wiederrum überholt werde um es dann einige Zeit später wieder zu überholen.
Ich fahre jedoch mit Tempomat immer gleichschnell (sofern es der Verkehr erlaubt) und möglichst weit rechts! Dass dann alle gleich langsam fahren müssen, halte ich nicht für notwendig.
Bei wenig Verkehr sollte man seine Wunschgeschwindigkeit wählen können und bei viel Verkehr werden 2 oder 3 Geschwindigkeiten vorgegeben und dann vom Fahrzeug im Verkehrsfluss selbständig gehalten.“

Diskutieren Sie mit uns: innovativer@dieidee.eu

Artikel: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/automatisiertes-fahren-2025-fahren-autos-selbststaendig-a-873582.html

Quelle: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/automatisiertes-fahren-2025-fahren-autos-selbststaendig-a-873582.html#spCommentsBoxPager

Advertisements